You are currently viewing Der Steinheimer Phil Steck sorgt für Paukenschlag

Der Steinheimer Phil Steck sorgt für Paukenschlag

Samstagnachmittag, Sporthalle Nord in Stuttgart. Phil Steck von der TSG Steinheim Tischtennisabteilung steht mit dem Rücken zur Wand. Nach der Auftaktpleite muss er sein letztes Gruppenspiel gewinnen, um in der Herren C-Konkurrenz des „djk sportbund gewo NEXXUS SuperCup“ in die nächste Runde einzuziehen. Sein Gegner ist niemand anderes als der topgesetzte Spieler seiner Gruppe Jakob Amann vom TTC Iffezheim. Dieser hatte sich gerade erst den Titel in der zuvor ausgetragenen und von der Spielstärke gleich eingestuften Jungen B-Konkurrenz geholt. Der Zwischenstand verheißt nicht viel Gutes. 0:2 Satzrückstand. Doch Steck zeigt keine Nerven. Bereits im Laufe der bisherigen Saison 2021/2022 hat der 13-jährige schon mehrfach bewiesen, dass er zurecht eine Spielberechtigung für den Herrenbereich erhalten hat. Er unterstützte erfolgreich in mehreren Herrenmannschaften und konnte diverse Siege gegen teilweise deutlich stärker eingestufte Spieler einfahren. Die viele Spielpraxis macht sich auch dieses Mal wieder bezahlt. Steck dreht das Spiel und gewinnt mit 3:2. Nach einem engen 3:1 Sieg im Viertelfinale, muss er im Halbfinale gegen Muamer Niksic vom SV Magstadt noch einmal über die volle Distanz von fünf Sätzen gehen. Das Finale entscheidet er nach einem verlorenen ersten Satz aber souverän mit 3:1 gegen den Lokalmatadoren Wolfram Auch und krönt sich somit zum Sieger der Herren C-Konkurrenz.

Schreibe einen Kommentar