You are currently viewing Jugend – Maike Dietrich erfolgreich bei TOP 16

Jugend – Maike Dietrich erfolgreich bei TOP 16

Maike Dietrich erreicht zum Saisonabschluss von der TSG Steinheim beim TOP 16 des TTBW im südbadischen Wehr einen guten 12. Platz.

Bei diesem höchsten Ranglistenturnier auf Baden-Württembergischer Ebene messen sich die Besten 16 Spieler der Landesverbände in den Altersklassen U15/U18.

Los ging es am Samstag in zwei Achtergruppen im Modus jeder gegen jeden. Die ersten vier der Gruppen spielten dann in einer Zwischenrunde die Plätze 1-8, und die restlichen vier die Plätze 9-16 aus. Nach Niederlagen gegen Antonia Walkenhorst ( SSV Schönmünzach), Ramona Betz ( NSU Neckarsulm ) und Annett Kaufmann ( TTC Bietigheim-Bissingen ) standen dem gegenüber drei Siege gegen Nadjana Schneider ( TTV Grün-Weiß Ettlingen ), Evdokia Yankova (SSV Schönmünzach ) und Elena Hinterberger ( TTF Hemsbach ). Im entscheidenden Spiel um Platz vier oder fünf der Gruppe gegen Luisa Leser ( TTC Emmendingen ) sollte sich ein spannendes und spektakuläres Match entwickeln.Bei einer Führung von 10:7 im Entscheidungssatz stand Maike Dietrich kurz vor dem Ziel und der Ausspielung um die Plätze 1-8. Leider war dann Fortuna nicht mehr mit ihr im Bunde und sie musste sich in der Verlängerung ihrer Gegnerin geschlagen geben.

Somit ging es am Sonntag in der Platzierungsrunde um die Plätze 9-16. Der Frust darüber war jedoch schnell verflogen, hatte sie doch bei einer sehr starken Gruppe großartige Spiele abgeliefert. Am Sonntag folgten dann nochmal drei knappe und unglückliche Niederlagen und ein Sieg gegen Sonja Dresel ( SV Kirchzarten ) was ihr im Endeffekt bei einer 4:7 Bilanz an beiden Tagen den sehr guten 12. Platz bei dieser hochkarätig besetzten Rangliste einbrachte.

So war dann auch ihr Trainer und Coach Romulus Revisz voll des Lobes. „Maike hat großartiges zum Teil wahnsinniges Tischtennis gespielt und ich kann bei solch einer Leistung bei der starken Konkurrenz nur meinen Hut vor ihr ziehen!“

Bernd Helber

Schreibe einen Kommentar